Übergangsklasse als gebundene Ganztagesklasse

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es an der Dr.-Gustav-Schickedanz-Schule eine Übergangsklasse der Jahrgangsstufe 5/6, die als gebundene Ganztagesklasse geführt wird. Es handelt sich dabei um ein Angebot für Kinder und Jugendliche, die in den letzten drei Jahren nach Deutschland zugewandert sind und einen erheblichen Förderbedarf beim Erwerb der deutschen Sprache aufweisen.

Die Schülerinnen und Schüler dieser Klasse erfahren eine besondere Förderung. Neben den zusätzlichen Fördermaßnahmen einer gebundenen Ganztagesklasse steht den Schülern und Eltern sowie den Lehrkräften eine eigene Sozialpädagogin zur Verfügung. Durch diese sozialpädagogische Begleitung werden die Bildungschancen und Integrationsbedingungen der Schüler und Schülerinnen verbessert. Die Sozialpädagogin unterstützt die Lehrkräfte im Unterricht, machen Einzel- und Kleingruppenförderung, bieten kreative Aktionen an, führen Exkursionen zu Theater, Jugendzentren etc. durch. Eine große Rolle spielt der Kontakt zu den Eltern der Kinder.

Das Angebot wird aus Mitteln des bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst und des Europäischen Sozialfonds finanziert und vom Bildungsbüro der Stadt Fürth koordiniert.